„Ichi the Killer“: Japanischer Kult-Klassiker wurde aufpoliert

Wie Variety berichtet, hat das Studio Emperor Motion Picture (EMP) vor Kurzem die Rechte zu Ichi the Killer erstanden und dem Film eine restaurierte Neuauflage spendiert. Der Film gilt als ein Meilenstein in der Karriere des japanischen Regisseurs Takashi Miike und genießt schon seit seiner Veröffentlichung im Jahre 2001 einen weltweiten Kultstatus.

Die Story des Filmes dreht sich um den sadistisch-masochistischen Yakuza-Lakaien Kakihara (Tadanobu Asano). Dieser ist auf der Suche nach seinem verschwundenen Boss und trifft dabei auf den verklemmten und psychotischen Ichi (Nao Ohmori). Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, als einsamer Rächer seine Nachbarschaft vom Bösen zu befreien. Dabei geht er mit äußerster Brutalität vor und richtet seine Gegner mit Hilfe von Klingen, die er aus den Versen seiner Schuhe hervorschießen lassen kann, hin. Kakihara erhofft sich durch Ichi eine neue Ebene des Schmerzes erreichen zu können.

Seht hier den neuen Trailer zu Stephen King’s The Mist

Das Originalmaterial des Films war wohl in einem desolaten Zustand und EMP verspricht, dass die restaurierte Fassung besser und blutiger sein wird als das Original. Wann die überarbeitete Version zum Kauf bereit sein wird, ist noch nicht bekannt. In Deutschland wird der Film, wie schon das Original, wohl nur in einer extrem entschärften Fassung erhältlich sein.

Source: Kino