„Judge Dredd”: Comic-Held bekommt eigene Serie!

Wie Entertainment Weekly berichtet, wird gerade von dem Studio IM Global Television und der Spielefirma Rebellion eine Serie entwickelt, die auf den Judge Dredd-Comics basiert und sich in der Aufmachung an dem gleichnamigen Film von 2012 orientieren soll. Ihr vorläufiger Titel lautet Judge Dredd: Mega-City One.

Die Serie wird, wie auch die Comicvorlage, in einer fernen Zukunft spielen, in der die gesamte Ostküste der USA zu einem einzigen überbrodelnden Hexenkessel namens Mega-City One verschmolzen ist. Um der darin wuchernden Kriminalität Herr zu werden, setzt die Regierung Polizisten ein, die den Job von Richter, Geschworenen und Henker gleichzeitig in sich vereinen. Die Macher planen, in der Serie die Geschichte einer Einheit dieser sogenannten Judges zu erzählen.

Die Wahrheit über Sylvester Stallones Rolle in Guardians of the Galaxy Vol. 2

Zentrale Figur dieser Einheit wird aller Voraussicht nach Judge Dredd sein. Wegen seiner zynischen Art, seiner Unbestechlichkeit und harten Umgangsweise mit jeglicher Art von Kriminellen, genießt der Charakter in Comickreisen Kultstatus. Der Comic selbst zeichnet sich durch seine scharfe gesellschaftliche Kritik und satirischen Elementen aus.

Die Serie soll näher am Comic sein

Sylvester Stallone spielte Judge Dredd bereits 1995 und auch Karl Urban (Der Herr der Ringe – Die zwei Türme, Star Trek Beyond) versuchte sich 2012 in Dredd an dem knurrigen Helden. Die beide Filme verfolgten unterschiedliche Ansätze bei der Darstellung von Dredds Welt. Ersterer versuchte aus dem Comic eine Action-Komödie zu machen, während der zweite sich sehr nah an der Vorlage orientierte. Beide enttäuschten jedoch an den Kinokassen.

Es ist noch nicht klar, ob die Serie an dem Film von 2012 anschließen oder die Geschichte um den gnadenlosen Richter Dredd komplett neu aufgelegt wird. Bisher gibt es weder Schreiber, Regisseure noch Schauspieler für das Projekt.

 

Source: Kino