„Bad Boys 3“: Bringen Will Smiths Termine die Fortsetzung in Gefahr?

Anfang März berichteten wir darüber (s. unten), dass Regisseur Joe Carnahan vom Projekt Bad Boys 3 abgesprungen ist. Ein Umstand, der dem Film nicht gerade zuträglich ist, denn ein Ersatz fehlt weiterhin. Scheinbar kommt der dritte Teil der beliebten Action-Reihe nicht so recht in Gang. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass die Schauspieler anderen Produktionen zusagen, um nicht tatenlos zu warten.

Will Smith ist in diesen Belangen nach wie vor ein gefragter Schauspieler in Hollywood. Seine beiden (möglichen) kommenden Filme könnten ein weiterer Grund sein, warum Bad Boys 3 in weitere Ferne rückt. So wurde Ende April vermeldet, dass Smith den ikonischen Disney-Sidekick Dschinni in der Aladdin-Neuverfilmung verkörpern könnte. Zudem ist er als Hauptdarsteller für den Sci-Fi-Film “Gemini Man” im Gespräch.

Sollten die Dreharbeiten zu beiden Projekten wie geplant starten und sollte Will Smith die jeweiligen Rollen-Angebote annehmen, dürfte der Zeitplan für Bad Boys 3 nahezu unrealistisch sein und eine Kinostart-Verschiebung unausweichlich sein.

 


News vom 08. März 2017:

Am 11. Januar 2018 sollte es in unseren Kinos eigentlich heißen: We ride together, we die together, bad boys for life.Dann wurde der Kinostart von Bad Boys 3 um fast ein ganzes Jahr nach hinten verschoben und auch die Pläne für einen weiteren, vierten Teil begannen zu wackeln. Doch damit nicht genug, denn jetzt erreichen uns weitere Nachrichten, die uns bezüglich der Fertigstellung des Films nicht gerade glücklich machen.

Der beste Teil der Reihe? So spektakulär soll Bad Boys 3 immer noch werden!

Regisseur Joe Carnahan verlässt Bad Boys 3

Er hat das Drehbuch zum Comeback von Will Smith und Martin Lawrence bereits geschrieben und sollte den kommenden Kracher eigentlich auch als Regisseur betreuen, doch nun ist Joe Carnahan aus dem Projekt ausgestiegen, wie unter anderem die Kollegen von Screenrant berichten. Sogleich begannen die Spekulationen über mögliche kreative Differenzen oder Zerwürfnisse, schließlich hat der gute Mann sehr viel Zeit in die Vorbereitung von Bad Boys 3 investiert. Doch Joe Carnahan selbst gab via Twitter andere Gründe für seinen Ausstieg an.

//platform.twitter.com/widgets.js

//static.apester.com/js/sdk/v2.0/apester-javascript-sdk.min.js

Terminprobleme sind also der offizielle Grund, warum Joe Carnahan den bösen Buben als Regisseur nicht mehr zur Verfügung steht. Ob es sich hierbei lediglich um ein diplomatisches Statement handelt oder um die Wahrheit, können wir natürlich nur raten. Für letzteren Punkt spricht allerdings, dass mit dem Remake zum Martial-Arts-Hit The Raid bereits ein anderes Projekt für Joe Carnahan auf dem Terminkalender steht und es wirklich mit der zeitlichen Verschiebung von Bad Boys 3 zusammenhängen könnte, warum der Regisseur ausgestiegen ist. Andererseits verlässt man ein Herzensprojekt eigentlich auch nicht freiwillig. Wir bleiben gespannt, was sich aus dieser Situation für den Film ergibt und informieren euch über den Nachfolger, sobald wir mehr wissen.

Source: Kino