Regisseur von „Dracula Untold“ macht neuen Vampirfilm

Wie das Online-Magazin Deadline berichtet wurde jetzt Gary Shore als Regisseur für Red River verpflichtet. Dieser kennt sich im Nackenbeißerbusiness aus, denn 2014 verwirklichte er bereits Dracula Untold. Inhaltliches Futter, in Form des Drehbuches, liefert der Oscar-nominierte Schreiberling Ronan Blaney.

The Walking Dead mit Vampieren, diese Horror-Perle begeistert Fans

Darum geht es in Red River

Red River wird in einer kleinen, isolierten Stadt in Irland spielen. Dort landet ein blutdurstiger Herumtreiber, der sich mit einer Einwandererfamilie anfreundet und die Ermordung des Familienoberhauptes rächen will.

Der frisch engagierte Regisseur von Red River sagt, dass sein zur Hölle verdammter Vampir den Bewohnern der Stadt eine gehörige Lektion darüber erteilen wird, wie man mit Fremden umgehen sollte. Des Weiteren liebt er das Drehbuch, weil es herzzerbrechend, brutal und anrührend zugleich sei.

Das Aus für Vampire Diaries? Lest hier alles über die Fortsetzung der Serie

XYZ Films (The Raid, Green Room) hat sich die Rechte für die weltweite Vermarktung dieses vielversprechenden Projektes gesichert und bietet den Film diese Woche in Cannes willigen Studios zum Kauf an. Produziert wird Red River von Mark Huffam, der sich zuletzt für so große Produktionen wie Alien: Covenant und Der Marsianer Rettet Mark Watney verantwortlich zeigte.

Drehbeginn des Films ist noch dieses Jahr in Nord-Irland. Wann Red River in die Kinos kommen wird, ist noch nicht bekannt.

 

 

 

Source: Kino