Nach OP: Weigl auf Stippvisite bei den Junioren

Julian Weigl hat einen weiteren Schritt zurück auf den Platz bei Borussia Dortmund gemacht – auch wenn das noch lange dauert.

Fünf Tage nach seiner Operation am Sprunggelenk hat der 21-Jährige das Krankenhaus verlassen können.

Weigl gönnte sich nach der Entlassung gleich das U19-Finale um die deutsche Meisterschaft zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München live im Stadion, das nach einem Elfmeter-Krimi an den BVB-Nachwuchs ging.

Der Mittelfeldspieler hatte sich am 33. Spieltag der Bundesliga gegen den FC Augsburg das Sprunggelenk gebrochen und wird der Mannschaft voraussichtlich noch gut drei Monate nicht zur Verfügung stehen.


Source: Sport 1

Kommentar verfassen